Get Adobe Flash player

Terminkalender 2019

Wir laden Sie ganz herzlich ein, eine unserer vielen interessanten Veranstaltungen zu besuchen.

Neuigkeiten und Nachbetrachtungen gibt es auch immer aktuell auf facebook.com/Dorfmuseum

Der Plattdeutsche Abend …

ist eine monatlich wiederkehrende Veranstaltung, die jeweils am 1. Donnerstag im Monat stattfindet.
Treffpunkt: Gaststätte „Weißes Roß“ Hattorf; Uhrzeit: Nov.-Febr. ab 19.00 Uhr März-Okt. ab 20 Uhr.

Für das Jahr 2019 ist die Terminplanung von den bald beginnenden Umbau-Arbeiten beeinflusst. Daher gibt es hier nur einige sicher anstehende Termine nachzulesen. Weitere Termine veröffentlichen wir, sobald sie feststehen oder schauen Sie auch unter Facebook. 
19.Juni 2019
Bauernhof-Olympiade aller 4. Klassen der SG Hattorf
8.30 Uhr
 
14. August 2019
"Ferienpass" auf dem Meierhof
14.00 Uhr  
01. September 19
Vereins-Tagesfahrt ins Museumsdorf Hösseringen
8.00 Uhr  
im September
Kartoffelroden mit den 3. Klassen
NN  
08.12.2019
Sterne-Gefunkel am 2. Advent
NN  

 

 








 

 

 

Zu einem kurzen Rückblick geht es hier: Viel Spaß

 

Tagesfahrt in das Museumsdorf Hösseringen am 01. September 2019

Der Verein hat sich auch für dieses Jahr ein schönes Ziel für eine Tagesfahr ausgesucht.

Besucht wird das Museumsdorf Hösseringen, das in der Lüneburger Heide zwischen Uelzen und Celle. Diese Freilichtmuseum bietet einen großen Rundgang und viele lokale Ausstellungen an, die auch gut für weniger mobile Menschen geeignet sind. Im Anschluss sind ein paar Informationen zu den Dauerausstellungen zu sehen oder nähere Informationen unter www.museumsdorf-hoesseringen.de.

Abfahrt wird am 1. September gegen 8.00 Uhr am Dorfmuseum Meierhof sein. Die Rückkunft wird gegen 18 Uhr erwartet.

Der Reisepreis beträgt 40,- Euro pro Person.

Darin enthalten ist die Fahrt, der Eintritt, eine Vesper aus der Molle während der Hinfahrt, Ein Kaffee-Besuch (mit Kuchen) während der Rückfahrt und die Getränke im Bus. Anmeldungen können ab sofort bei der 1. Vorsitzenden, Inge Köhler, 05584-1323 oder über Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! getätigt werden.

Der Vorstand freut sich über viele Mitfahrer. 

 

Informationen der Homepage:

26. Mai bis 31. Oktober

 

Genug Wasser für die Landwirtschaft – Geschichte und Folgen der landwirtschaftlichen Bewässerung in der Lüneburger Heide

 

1819 wurde in Suderburg  die erste Bewässerungswiese angelegt. Dieses  Datum gilt als Geburtsstunde des „Suderburger Rückenbaus“, dessen Technik der Wiesenbewässerung im 19. Jahrhundert nach Mittel- und Osteuropa exportiert wurde. Aus diesem Anlass beschäftigt sich die Ausstellung mit der Geschichte der landwirtschaftlichen Bewässerung. Ein Thema, das für Nordostniedersachsen große Bedeutung besitzt – ist die Lüneburger Heide doch eine der bewässerungs­inten­sivsten Regionen Deutschlands. Angesichts der Folgen des Klimawandels nimmt sie zudem die zunehmende Konkurrenz zwischen der Landwirt­schaft und den anderen Nutzern um das Wasser in den Blick.

 

Wiesenbau  Regenkanone

Neue Dauerausstellung seit 2018

Das Imkerhaus und seine Bewohner

Das 1844 errichtete Haus aus Eschede befand sich seit 1865 im Besitz der Imkerfamilie von der Ohe. Nach dem Tod der letzten Bewohnerin stand es seit 1980 leer, ehe es 1989 in das Museumsdorf umgesetzt wurde. Der Abbau erfolgte nach der Methode der „Ganzteiltranslozierung“. Dank der Überführung kompletter Wände und Gebäudeteile blieben sämtliche Gebrauchsspuren sowie Putz- und Farbschichten erhalten. Seit 2018 sind beide Geschosse zugänglich. Sie beherbergen eine Dauerausstellung zur Geschichte des Hauses und seiner Bewohner, die mit großer Authentizität den Zustand des Jahres 1951 wiederspiegelt.

 
 

Heidschnucken und Schäfer in der Lüneburger Heide

 

Imkerei in der Lüneburger Heide

 

Kraft zum Dreschen

 

Spinnen und Weben

 

Backen auf dem Lande

 

Schmiedehandwerk

 
 

Ein Blick hinter die Kulissen (Sammeln, Bewahren im Museum)